Nutzungsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE MIETBEDINGUNGEN

- ART DER VORÜBERGEHENDE NUTZUNG DES APPARTEMENTS

(abgekürzt als "AMB")

SunsetApp Apartments in Kołobrzeg mit Geschäftstätigkeit unter dem Namen E-CARS sp.j.

ul. Wspólna1P, 45-837 Opole Landesgerichtsregister (KRS) Nr. 0000382592, Steueridentifikationsnummer (NIP) 99104770005 als Partei des Mietvertrages der Wohnung für einen Urlaub oder touristischen Aufenthalt mit dem Kunden, im Folgenden als VERMIETER bezeichnet,

MIETER - eine natürliche oder juristische Person, die Vertragspartei der Vereinbarung über die vorübergehende Nutzung einer Wohnung (Mietvertrag einer Wohnung für einen Urlaub oder einen touristischen Aufenthalt) ist, die SunsetApp zur Verfügung steht.

APPARTEMENT - eine Wohneinheit, die im Angebot auf der Website von SunsetApp ausführlich beschrieben ist und die der Mieter für einen vorübergehenden Aufenthalt ausschließlich zu Erholungs- oder touristischen Zwecken mietet.

§1 GEGENSTAND DER AGB

1. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen legen die Regeln für Unterkunft, Parken, Verantwortung und den Aufenthalt in folgenden Bereichen fest: des Appartements "SunsetApp" 78-100 Kołobrzeg, ul. Poleska 10 Wohnungen 101, 111 und ul. Poleska 12 Wohnungen 202, 212 und sind integraler Bestandteil des Vertrages, der durch die Unterschrift des Mieters auf der Anmeldekarte sowie durch die elektronische Reservierung oder die Zahlung eines Vorschusses oder der gesamten Gebühr für den Aufenthalt in der Wohnung durch den Mieter abgeschlossen wird. Mit der Ausübung der oben genannten Tätigkeiten bestätigt der Mieter, dass er die Bestimmungen der AGB gelesen und akzeptiert hat.

2. Die AGB gelten für alle Personen, die sich auf dem Gelände der SunsetApp Appartements aufhalten. Die AGB sind auf der Website susnetapp.pl verfügbar.

3. Der Unterkunftstag dauert von 16:00 Uhr am Anreisetag bis 11:00 Uhr am nächsten Tag.

4. Der Mieter hat dem Vermieter den Wunsch eines späteren Check-outs telefonisch (+48) 604 916 388 oder (+48) 604 521 388 oder per E-Mail: info@sunsetapp.pl so bald wie möglich mitzuteilen. Der Vermieter kann den Wunsch, den Aufenthalt zu verlängern, nicht berücksichtigen, wenn alle Unterkünfte genutzt werden oder wenn die Mieter die geltenden AGB nicht einhalten.

§ 2 RESERVIERUNG UND ANMELDUNG

1. Grundlage für die Anmeldung des Mieters ist die Vorlage eines Lichtbilduasweises beim Vermieter oder dessen Vertreter und die Unterzeichnung der Anmeldekarte.

2. Der Vermieter hat das Recht, dem Mieter die Erbringung von Dienstleistungen zu verweigern, wenn dieser:

- keinen gültigen Lichtbildausweis zur Einsichtnahme zur Verfügung stellt

- unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln steht

- während seines vorherigen Aufenthalts grob gegen die obigen AGB verstoßen hat

3. Die geltenden Preise werden nur auf der Website sunsetapp.pl angezeigt und sind Bruttopreise

4. Kinder unter 13 Jahren müssen während ihres gesamten Aufenthalts im Appartement unter ständiger Betreuung und Aufsicht von Erwachsenen stehen. Für das Verhalten von Kindern, einschließlich etwaiger Beschädigungen oder Schäden, sind die Erziehungsberechtigten der Kinder verantwortlich.

5. Eine Reservierung ist garantiert, wenn eine Anzahlung von 30% des Wertes der Unterkunftsdienstleistung innerhalb von 48 Stunden ab dem Zeitpunkt der Reservierung geleistet wird. Fehlende Vorauszahlung kann zur Stornierung der Reservierung führen.

6. Die Anzahlung wird nicht zurückerstattet, mit Ausnahme von Gründen, die der Vermieter zu vertreten hat, daher bitten wir Sie um überlegte Reservierungstermine.

7. Die vollständige Bezahlung des Aufenthaltes erfolgt in bar am Anreisetag oder per Banküberweisung 7 Tage vor Anreise. Die Erfüllung dieser Verpflichtung ist Voraussetzung für die Schlüsselübergabe zum Appartement.

8. Bei der Schlüsselübergabe durch den Vermieter oder seinen Vertreter wird eine rückerstattbare Kaution von 300 PLN zur Sicherung eventueller Schadensersatzansprüche erhoben. Die Kaution ist unverzinslich und wird nach Beendigung des Aufenthalts des Mieters bei der Schlüsselübergabe zum Appartement zurückgezahlt. Wenn es sich als unmöglich erweist, die Wohnung in Anwesenheit des Mieters zu überprüfen, behält sich der Vermieter das Recht vor, die Wohnung innerhalb von 3 Tagen nach der Abreise des Mieters zu überprüfen und die Kaution per Banküberweisung auf das Konto des Mieters innerhalb von 7 Tagen ab dem Datum der Überprüfung des Zustands der Wohnung und unter Ausschluss möglicher Schäden, die durch das Verschulden des Mieters verursacht wurden, zurückzuzahlen.

9. Im Falle des Rücktritts des Mieters vom Aufenthalt während der Dauer eines Hoteltags, erstattet der Vermieter die Gebühr für den verbleibenden Teil des Aufenthaltes nicht zurück.

10. Die Unterbringung und Schlüsselübergabe erfolgt zwischen 16:00 und 20:00 Uhr am ersten Tag des reservierten Zeitraums durch den Mieter oder seinen Vertreter, wobei der technische Zustand und die Sauberkeit des Appartements überprüft wird, sowie ob dieses dem gewählten Angebot auf der Website www.sunsetapp.pl entspricht.Zwecks effizienter Übernahme des Appartements, wird dem Mieter empfohlen, sich mindestens eine Stunde vor der voraussichtlichen Ankunftszeit mit dem Vermieter oder dem zugewiesenen Betreuuer des Appartements in Verbindung zu setzen.

11. Wenn die Ankunft zu anderen Zeiten als der vereinbarten Zeit der Unterkunft geplant ist, ist der Mieter verpflichtet, dies dem Mieter mindestens 24 Stunden vor dem Tag der Ankunft mitzuteilen. Für die Ankunft und Unterbringung am Abend (d. h. nach 20 Uhr) wird eine zusätzliche Gebühr von 100 PLN erhoben, die in bar an die Person zu zahlen ist, die im Namen des Vermieters zum Zeitpunkt der Ankunft übergibt.

12. Das Ende des Aufenthalts und die Rückgabe des Appartements, einschließlich der Schlüsselrückgabe, erfolgt bis 11.00 Uhr am letzten Tag des reservierten Termins. Bis 12.00 hingegen is der Mieter verpflichtet, das Anwesen, in dem er das Appartement genutzt hat, einschließlich des eingenommenen Parkplatzes zu verlassen.

13. Bei Rückgabe der Schlüssel zum Appartement wird der eigentliche Aufenthalt für den Mieter beendet. Bei Überschreitung der in den AGB genannten, vereinbarten Rückgabestunden wird eine weitere Gebühr für den Aufenthalt im Appartement zu den in der Reservierungsbestätigung genannten Preisen berechnet.

§ 3 VERGÜTUNG UND SONSTIGE KOSTEN

1. Die Höhe der Gebühr für die Vermietung des Appartaments für den touristischen Aufenthalt wird jedes Mal in der Buchungsbestätigung angegeben, die nach dem Absenden der Buchungsanfrage erhalten wird.

2. Die in den AGB genannte Gebühr, die im Preisangebot auf der Website und bei der Bestätigung der Reservierung angegeben ist, beinhaltet die Mehrwertsteuer von 8%.

3. Die Gebühr für die Vermietung des Appartements beinhaltet:

a. Zahlung für den Aufenthalt im Appartement - für die Anzahl der vom Mieter angegebenen Personen, maximal 4 Erwachsene (andere Konfigurationen erfordern jedes Mal die Zustimmung des Vermieters).

b. Nutzung des drahtlosen Wi-Fi-Netzwerks, das im Appartement zur Verfügung steht,

c. Parkplatz im Bereich des Anwesens, der für alle Bewohner zugänglich ist.

d. 24-Stunden-Sicherheitsdienst,

e. Nutzung der F&S-Zone in Übereinstimmung mit den Vorschriften für die Anlage, die von ihrem Verwalterfestgelegt wurden. mit Ausnahme von §4 Pkt. 1 c

- Nutzung des Fitnessraumes, siehe oben

- Nutzung des Außenschwimmbades mit Becken, siehe oben

- Nutzung von Hallenbad und Sauna, siehe oben

- Nutzung des Kinderspieleinsatzes, siehe oben

1. Zusätzliche Kosten, die nicht im Preis des Appartements enthalten sind, sind wie folgt:

a. Klimagebühr gemäß den für die Stadt Kolobrzeg festgelegten Tarifen,

2. Zusätzliche Gebühren und Kautionen können zum Mietpreis hinzugerechnet werden, wie in der Bestätigung

der Reservierung und den Allgemeinen Mietbedingungen angegeben.

3. Der Mietvertrag beinhaltet keine zusätzliche Reinigung, Austausch von Wäsche und Handtüchern,

Miete eines Babybettes, Aufenthalt von Haustieren.

4. Nach Annahme der Reservierung ist der Mieter verpflichtet, innerhalb von 48 Stunden die angegebene Reservierungsgebühr in Höhe von 30% des Mietpreises für das Appartement auf das in der Buchungsbestätigung angegebene Konto zu überweisen.

5. Als Zahlungstag gilt der Tag der Gutschrift auf dem Konto des Vermieters. Bei nicht fristgerechter Zahlung behält sich der Mieter das Recht vor, die Reservierung zu stornieren.

6. Die nach dem im Formular angegebenen Datum bezahlte Buchungsgebühr stellt die Buchung wieder her, sofern der Vermieter noch freie Plätze hat.

7. Der restliche Teil des Mietpreises (70%) in Form des Mietpreises für den Aufenthalt im Appartement ist vom Mieter innerhalb von 7 Tagen vor der geplanten Ankunft in der Wohnung auf das in den AGB angegebene Bankkonto oder in bar am Anreisetag zu zahlen.

8. Zahlungen können nur auf das Konto des Vermieters geleistet werden:

Kontonummer Idea Bank 69 1950 0001 2006 0412 0223 0002

§4 ABSICHERUNG DES APPARTEMENTS

1. Der Mieter ist verpflichtet, das Appartement entsprechend abzusichern, d. h. die Eingangstüren und Fenster bei jedem Verlassen zu schließen. Schlüssel sollten ebenfalls sorgfältig aufbewahrt werden, damit sie für Dritte nicht zugänglich sind. Es ist verboten, im Appartement befindliche Gegenstände, die dem Vermieter gehören aus dem Appartement mitzunehmen.

2. Der Mieter ist verpflichtet, die Nachtruhe, die Sicherheits- und Gesundheitsregeln sowie die Brandschutzvorschriften der Anlage einzuhalten. Von 22:00 bis 06:00 Uhr ist jedes Verhalten, das den Rest der Bewohner stört, verboten.

3. Das Appartement darf nicht an Dritten zur Verfügung gestellt oder übertragen werden. Das Appartement kann von der mit dem Vermieter vereinbarten Anzahl von Personen genutzt werden, jedoch nicht mehr als die im Angebot für einzelne Appartements angegebene Anzahl.

4. Der Mieter darf das Appartement nicht an Dritte übergeben, auch wenn der Zeitraum, für den er die fällige Aufenthaltsgebühr bezahlt hat, noch nicht abgelaufen ist.

5. Der Mieter verpflichtet sich, das Appartement bestimmungsgemäß zu benutzen, keine Elemente seiner Ausstattung und Dekoration aus dem Appartement zu entfernen sowie die ihm für die Dauer seines Aufenthaltes übergebenen Schlüssel nicht nachmachen zu lassen.

6. Der Mieter verpflichtet sich, das gemietete Appartement in einem ordnungsgemäßen Zustand zu erhalten.

7. Die Übergabe der Schlüssel an den Mieter sowie deren Rückgabe dürfen ausschließlich im gemieteten Appartement stattfinden.

8. Der Vermieter erklärt sich nicht mit dem Rauchen von Zigaretten oder sonstigen Genussmitteln im Inneren der Wohnung einverstanden. Für die Nichteinhaltung dieses Verbots wird dem Mieter eine Vertragsstrafe von 500 PLN berechnet.

9. Der Vermieter erteilt keine Erlaubnis für den Aufenthalt von Tieren in der Wohnung.

Personen, die nicht im Appartement angemeldet sind, können sich dort von 8:00 bis 22:00 Uhr aufhalten.

11. Für weitere Personen, die sich nach 22:00 Uhr im gemieteten Appartement aufhalten, wird eine Gebühr gemäß der gültigen Preisliste erhoben. Der Mieter behält sich das Recht vor, diese Gebühr von der Kaution einzuziehen, die der Vermieter am ersten Tag seines Aufenthalts im gemieteten Appartement gezahlt hat.

12. Der Vermieter und die Bedienung des Appartements haben kein Recht, die Räumlichkeiten des Appartements ohne Zustimmung des Mieters zu betreten. Das Recht des Vermieters, das gemietete Appartement zu betreten, bleibt dem Mieter oder seinem Vertreter vorbehalten, wenn die Sicherheit des Mieters und der sich aufhaltenden Personen sichtbar gefährdet ist oder wenn der Mieter und die sich aufhaltenden Personen diese Vorschriften nicht einhalten, was zur sofortigen Entfernung des Mieters aus dem gemieteten Appartement ohne Rückerstattung des Betrags für die verbleibende Mietdauer führen kann.

13. Im Falle eines außergewöhnlich groben oder vandalistischen Verstoßes gegen die in diesem Absatz genannten Regeln hat der Mieter das Recht, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen und den Mieter zusammen mit seinen Begleitern aus dem Appartement zu entfernen, gegebenenfalls mit Hilfe der Polizei. In diesem Fall wird die Gebühr für den Aufenthalt im Appartement zu keinem Teil zurückerstattet.

§5 RECHTE UND PFLICHTEN

1. Verantwortung: Der Vermieter ist verpflichtet, die Bedingungen für den uneingeschränkten Aufenthalt des Mieters im Appartement sicherzustellen.

2. Der Vermieter erklärt, dass er nicht für Sachen des Mieters verantwortlich ist, die vom Mieter während des Aufenthaltes und nach Verlassen des Appartements beschädigt oder zurückgelassen wurden.

Der Mieter ist verpflichtet, den Vermieter über etwaige Schäden und Schäden unverzüglich nach deren Entstehung zu informieren.

4. Der Vermieter haftet nicht für den Verlust oder die Beschädigung von Geld, Wertpapieren, Wertsachen oder Gegenständen von wissenschaftlichem oder künstlerischem Wert, die dem Kunden gehören.

5. Der Mieter haftet materiell für Schäden oder Zerstörungen an Geräten und technischen Einrichtungen im Appartement, die unmittelbar auf sein Verschulden oder das Verschulden der ihn besuchenden Personen zurückzuführen sind. Der Vermieter behält sich das Recht vor, den vom Mieter verursachten Schaden zu beheben und ihm die Kosten in Rechnung zu stellen, indem er Geld von der einbehaltenen Kaution abzieht.

6. Der Mieter verpflichtet sich, das Appartement/ die Immobilie weder während des Aufenthalts im Appartement, und erst recht nicht nach dessen Beendigung, an Dritte weiterzugeben/bereitzustellen.

7. Während der Mietzeit sind nur die Personen berechtigt, sich im Appartement aufzuhalten, die in der Anmeldekarte eingetragen sind.

Bei Nichteinhaltung der in § 5 in den Punkten 6 und 7 enthaltenen Regeln behält sich der Vermieter das Recht vor, die am ersten Tag des Aufenthaltes bei der Schlüsselübergabe durch den Mieter gezahlte Kaution einzubehalten.

9. Im Falle einer Beschädigung des Appartements in einer Weise, die die Vermietung an nachfolgende Mieter verhindert, behält sich der Vermieter das Recht vor, dem Mieter, der für die Vermietung der Wohnung verantwortlich war, die Kosten für unerfüllte Buchungen während der Beseitigung des durch sein Verschulden entstandenen Schadens in Rechnung zu stellen.

10. Der Mieter ist verpflichtet, zwischen 22:00 und 8:00 Uhr Nachtruhe zu halten.

11. Der Vermieter behält sich das Recht vor, dem Mieter eine andere Wohnung mit ähnlichem Standard und Standort zuzuweisen, wenn aus Gründen, die der Vermieter nicht zu vertreten hat, die vom Mieter gewählte Wohnung nicht zur Verfügung steht. Wenn keine freien Wohnungen vorhanden sind, hat der Vermieter das Recht, die Reservierung zu stornieren.

12. Der Mieter trägt die volle Verantwortung für die Nutzung des Internetanschlusses in der gemieteten Wohnung sowie für die versendeten Inhalte und Dateien und für die heruntergeladenen Inhalte und Dateien.

13. Der Vermieter haftet nicht für Störungen, die er nicht zu vertreten hat, z. B. Unterbrechungen der Wasserversorgung, Stromversorgung, TV-Signal, Internet-Signal, etc.

14. Das Appartement ist eine selbständige Wohneinheit, die vom Mieter auf der Grundlage eines Mietverhältnisses genutzt wird. In diesem Zusammenhang haftet der Vermieter nicht für den Verlust oder die Beschädigung der vom Mieter oder anderen Personen, die das Appartement benutzen, eingebrachten Gegenstände. Insbesondere haftet er nicht gegenüber dem Kunden im Sinne von Art. 846-852 des Bürgerlichen Gesetzbuches.

15. Gegenstände, die der Mieter nach Beendigung des Mietverhältnisses zurücklässt, werden (auf ausdrücklichen Wunsch) auf seine Kosten an die angegebene Adresse zurückgesandt. Im Kühlschrank zurückgelassene Gegenstände werden weggeworfen.

16. Der Vermieter haftet nicht für die Beschädigung oder den Verlust eines Autos oder eines anderen Fahrzeugs des Mieters oder von Personen, die sich im gemieteten Appartement aufhalten.

§6 BEDINGUNGEN FÜR DIE NUTZUNG DER APPARTEMENTS

1. In den Appartements gilt ein Verbot, Feste, gelegentliche Veranstaltungen oder Ruhestörungen im Allgemeinen zu organisieren. Im Falle einer Intervention der Polizei, der Stadtpolizei, Beschwerden von Nachbarn oder der Verwaltung des Gebäudes behält sich der Vermieter das Recht vor, dem Mieter eine Strafe von 1500 PLN aufzuerlegen und den Mieter unverzüglich aus dem gemieteten Appartement zu entfernen, ohne den Betrag für die nicht genutzte Mietzeit zurückzuerstatten. Der Mieter und Dritte, die vom Mieter in das Appartement eingeladen werden, haften für alle Schäden am gemieteten Appartement und dem Gebäude.

2. Wenn die am Tag der Übergabe des Appartements bzw. des Garagenplatzes ausgehändigten Schlüssel (Garagenfernbedienung) durch den Mieter verloren gehen, behält sich der Vermieter das Recht vor, die Kosten für den Erwerb der Schlüssel, die Fernbedienung zum Tor zur Tiefgarage (die Kosten hängen von der Anzahl der Schlüssel, Piloten ab) von der Kaution in Höhe von mindestens 250,00 PLN abzuziehen.

5. Dem Mieter ist es untersagt, die Schlösser und Schlüssel zum Appartement selbst nachmachen zu lassen. Es ist möglich, mehrere Schlüsselsätze zu erhalten, aber dies muss auf die Anzahl der Personen zurückzuführen sein, die zum Zeitpunkt der Buchung im Appartement wohnen.

6. Der Mieter ist nicht berechtigt, Änderungen am Appartement vorzunehmen.

.7. Der Mieter verpflichtet sich, das Appartement und die mit ihm bereitgestellte Ausstattung bestimmungsgemäß zu nutzen.

8. Wenn der Mieter keine Bemerkungen oder Einwände bezüglich des technischen Zustandes des Appartements zum Zeitpunkt der Übergabe macht, ist dies gleichbedeutend mit der Tatsache, dass das Appartement in einem Zustand in Betrieb genommen wurde, der keine Bemerkungen oder Einwände des Mieters hervorruft.

9. Der Mieter verpflichtet sich, das Appartement dem Vermieter in dem Zustand zu überlassen, in dem er es aufgefunden hat.

10. Aus Gründen des Brandschutzes ist es dem Mieter nicht gestattet, in dem gemieteten Appartement Geräte oder Apparate zu benutzen, die nicht mit Strom oder Gas betrieben werden und die eine Brandgefahr darstellen, wie z. B. elektrische Heizgeräte, Heizungen, Gasbrenner. Es ist verboten, brennbare Stoffe, Sprengstoffe und Materialien mit unangenehmem Geruch in das Appartement zu bringen.

§7 ALLGEMEINE ORDNUNGSVORSCHRIFTEN

1. Der Mieter der ein Appartement mietet, ist verpflichtet, die in dem Gebäude, in dem sich das Appartement befindet, geltenden Regeln und Vorschriften zu beachten.

2. Der Mieter ist verpflichtet, die für die gemeinsame Nutzung bestimmten Gebäudeteile wie Treppenhäuser, Flure, sonstige Wirtschaftsräume und die Umgebung des Gebäudes zu pflegen und vor Beschädigung oder Zerstörung zu schützen.

3. Der Mieter verpflichtet sich, die Siedlungsinfrastruktur bestimmungsgemäß zu nutzen, insbesondere um Pflege von Grünflächen, keine Verunreinigung von Bürgersteigen, Straßen, Rasenflächen.

4. In allen Treppenhäusern von Gebäuden ist das Rauchen von Tabak und anderen Stoffen verboten.

5. Es ist dem Mieter untersagt, im Bereich der Wohnung und der Gemeinschaftsräume des Gebäudes, in dem sie sich befinden, übermäßigen Lärm zu machen, unangenehme Gerüche oder andere Dinge zu verursachen, die andere Mieter anderer Wohnungen stören, beschädigen oder irritieren.

6. Der Mieter und erwachsene Personen mit ständigem Wohnsitz bei ihm haften gesamtschuldnerisch für den erlittenen Schaden.

7. Das Rauchen und Anzünden von Kerzen ist in der Wohnung absolut verboten. Die Nichteinhaltung des Verbots kann dazu führen, dass die vom Kunden bei der Schlüsselübergabe am ersten Tag des Aufenthalts gezahlte Kaution einbehalten wird.

§8 Zusätzliche Bestimmungen

1. Der Mieter verpflichtet sich, den Vermieter unverzüglich über jede Situation, deren Eintritt mit den Vorschriften unvereinbar wäre, telefonisch (+48) 604 916 388 oder (+48) 604 521 388 zu informieren und Informationen an die E-Mail-Adresse des Vermieters zu senden: info@sunsetapp.pl .

2. Der Vermieter bemüht sich um einen komfortablen und ununterbrochenen Aufenthalt in den von ihm zur Verfügung gestellten Appartements. Vorbehalte und Bemerkungen zu den Tätigkeiten und der Erfüllung der Verpflichtungen des Vermieters sind unverzüglich nach deren Auftreten oder Beobachtung zu melden, damit der Vermieter geeignete Maßnahmen zur Lösung des Problems ergreifen kann.

3. Der Vermieter erklärt, dass er sich im Rahmen seiner geschäftlichen Tätigkeit um möglichst genaue und aktuelle Informationen über den tatsächlichen Zustand der Appartements sowie deren Ausstattung bemüht. Der Vermieter haftet nicht für Unterschiede im Zustand der Wohnungen und ihrer Ausstattung gegenüber den auf der Website des Vermieters veröffentlichten Fotos.

4. Reservierungen im Rahmen der Wohnungsvermietung können nur von Erwachsenen vorgenommen werden, die sich mit einem Personalausweis oder Reisepass ausweisen können. Minderjährige dürfen nur in Begleitungen von Erwachsenen in Appartements wohnen.

5. In Angelegenheiten, die in den folgenden AGB nicht geregelt sind, gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches. Gerichtsstand für etwaige Streitigkeiten ist das für den Sitz des Vermieters örtlich zuständige Gericht.

 

NUTZUNGSBEDINGUNGEN DER SCHWIMMBADANLAGE (gilt nur für Schwimmbäder in der Poleska Street)

Die Schwimmbadanlage wurde mit dem Ziel geschaffen, das Angebot an aktiver Erholung für die Eigentümer von Wohnungen des "Osiedle Nadmorskie Fenix", die eine Beteiligung an dieser Anlage haben, zu bereichern.

Die im Bereich der Schwimmbadanlage angebotenen Attraktionen können von den Miteigentümern und ihren Gästen sowie von den Bewohnern nach den in diesen Bestimmungen festgelegten Regeln genutzt werden.

  1. BEGRIFFSERKLÄRUNGEN
    1. Miteigentümer - eine Person, die einen Anteil am Miteigentum an dem Grundstück besitzt, auf dem sich die Schwimmbadanlage befindet, oder eine Person, mit der ein Vorvertrag über den Verkauf eines solchen Anteils abgeschlossen wurde
    2. Bewohner - eine Person, die in einer Wohnung des Miteigentümers über 24 Stunden auf dem Gelände des Anwesens - Osiedle Feniks - wohnt, die dem Verwalter vom Miteigentümer gemeldet wurde
    3. Gast - eine Person, die sich vorübergehend auf dem Gelände des Osiedle Fenix aufhält.
    4. Verwalter - ein Unternehmen, das die Schwimmbadanlage im Auftrag ihrer Miteigentümer verwaltet - die Gesellschaft Osiedle Feniks -Administracja Sp. z o.o.
    5. Schwimmbadanlage - Immobilie, auf dem Grundstück 4/417 in Kolobrzeg an der Poleska-Straße 6, bestehend aus einem Freibad, einem Spielsaal, einem Fitnesstudio, einem Hallenbad, einem Umkleideraum und einem Verwaltungsraum. 
    6. Freibad- ein Bereich mit einem 24,90 x 7,5 m großen Schwimmbecken mit einer Tiefe von 1,3 m und einer 165 m2 großen Becken mit einer Tiefe von 0,2 bis 0,4 m, einem Schwimmbadstrand um die Becken herum und einer Terrasse über den Räumlichkeiten des Spielsaals und den Fitnessräumen.
    7. Innenbecken - ein Bereich mit einem Innenbecken von 11 m x 5,5 m und einer Tiefe von 1,2 m, einem Whirlpool, einer Sauna und einem Zwischengeschoss-Bereich.
    8. Umkleideraum - Räume mit Schließfächern, Umkleideräumen und Duschen zwischen Eingangshalle und Hallenbad
    9. Zutrittskarte - eine registrierte Karte, die einer bestimmten Wohnung zugeordnet ist und den Zugang zur Schwimmbadanlage während der Öffnungszeiten ermöglicht.
    10. Benutzer - eine befugte Person, die sich im Bereich der Schwimmbadanlage aufhält.

 

  1. VERFÜGBARKEIT
  1. Der Zugang zur Schwimmbadanlage steht Miteigentümern und Bewohnern zur Verfügung
  2. Die Gäste dürfen sich nur in Begleitung der Miteigentümer auf dem Gelände der Schwimmbadanlage aufhalten

 

  1. ANMELDUNG/ZUTRITTSKARTEN/WARTUNGSKOSTEN/BETRIEBSKOSTEN
  1. Die Registrierung und Aktivierung der Zutrittskarte erfolgt durch den Verwalter
  2. Die Unterhaltskosten des Komplexes werden von den Miteigentümern als Teil der Siedlungsgebühr getragen
  3. Instandhaltungskosten werden vom Verwalter eingezogen
  4. Die Aktivierungskosten für Ganzjahreskarten werden als Teil der Siedlungsgebühr berechnet
  5. Für die Weitergabe der Zutrittskarte an eine unbefugte Person wird eine Gebühr von 2000 PLN erhoben und alle für diese Wohnung ausgestellten Karten werden für einen Zeitraum von 6 Monaten deaktiviert.
  6. Kinder unter 4 Jahren haben ohne Karte Zutritt, unter der Obhut ihrer Eltern oder Betreuer
  7. Im Rahmen der Siedlungsgebühr werden pro Wohneinheit 4 Zutrittskarten ausgegeben
  8. Im Rahmen der Erhöhung der Siedlungsgebühr kann der Miteigentümer eine Zusatzkarte für das ganze Jahr erwerben. Die Kosten für eine Zusatzkarte betragen 20 PLN pro Monat.
  9. Der Verlust der Karte ist unverzüglich der Verwaltung zu melden

 

 

  1. ALLGEMEINE GRUNDSÄTZE DER SICHERHEIT UND ORDNUNG
  1. Die Person, die die SCHWIMMBADANLAGE benutzt, ist verpflichtet, sich mit den vorliegenden AGB vertraut zu machen. Das Betreten der Anlage ist gleichzeitig eine Bestätigung, der Vertrautmachung mit den Vorschriften und ihrer Anwendung.
  2. Die Schwimmbadanlage ist so zu nutzen, dass sie von jeder anderen Person ungestört genutzt werden kann.
  3. Die Miteigentümer, die die Zutrittskarten anderen Personen zur Verfügung stellen, sind dafür verantwortlich, diese Personen mit diesen Vorschriften vertraut zu machen und sind für die Sicherheit dieser Personen während der Benutzung der Schwimmbadanlage und für die zivilrechtliche Haftung für Schäden, die durch das Verhalten dieser Personen verursacht werden, sowie für ihre eigenen Handlungen vollständig verantwortlich.
  4. Der Verwalter hat das Recht, die Benutzer zu bitten, die Anlage zu verlassen, wenn diese sich nicht an die Regeln des Schweigens halten oder die in irgendeiner Weise anderen Benutzern der SCHWIMMBADANLAGE Unannehmlichkeiten bereiten.
  5. Der Benutzer ist verpflichtet, die Sicherheitszeichen und die in der SCHWIMMBADANLAGE enthaltenen Informationen zu beachten.
  6. Jugendliche unter 18 Jahren dürfen die SCHWIMMBADANLAGE nur mit Zustimmung und in Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten oder Betreuers benutzen.
  7. Kinder unter 3 Jahren sind verpflichtet, Schwimmwindeln zu benutzen.
  8. Benutzer mit einem Gesundheitszustand, der sich bei der Benutzung der SCHWIMMBADANLAGE verschlechtern könnte, sowie mit instabilem Gesundheitszustand (insbesondere Herz-, Kreislauf-, Gleichgewichts- oder ähnlichen Zuständen) benutzen die SCHWIMMBADANLGE auf eigene Verantwortung
  9. Der Verwalter des BASIC COMPLEX ist nicht verantwortlich für verlorene, hinterlassene Wertsachen, insbesondere Schmuck, Telefone, Kameras, Geld
  10. Der Benutzer haftet in vollem Umfang für Schäden oder Zerstörungen, die von ihm oder einer Person, für die er haftet, verursacht werden
  11. Jeder Benutzer, der gegen die öffentliche Ordnung oder die Vorschriften der Nutzungsbedingungen der SCHWIMMBADANLAGE verstößt, wird aufgefordert, die SCHWIMMBADANLAGE zu verlassen.
  12. Der Verwalter der SCHWIMMBADANLAGE ist nicht verantwortlich für die Nichteinhaltung der einschlägigen Vorschriften und Nutzungsbedingungen der SCHWIMMBADANLAGE

 

  1. FREIBAD
  1. Die Tiefen der einzelnen Becken sind wie folgt:
    1. Sportschwimmbad 130 cm,
    2. Becken von 20 bis 40 cm.
  2. Vor dem Betreten des Schwimmbadbereichs und der Benutzung bestimmter Geräte ist es notwendig, die Nutzungsbedingungen und die entsprechenden Gebrauchsanweisungen zu lesen.
  3. Kinder bis 13 Jahre können sich unter Aufsicht eines Erwachsenen im Schwimmbad aufhalten. Die Verwendung von Sicherheitswesten durch Kinder wird empfohlen.
  4. Kinder unter 3 Jahren sind verpflichtet, Schwimmwindeln zu benutzen.
  5. Schwimmbadbenutzer sind verpflichtet, ihre Schuhe gegen Badelatschen zu wechseln.
  6. Im Schwimmbad gilt die Pflicht, einen Badeanzug zu tragen, der an das Schwimmbadwasser angepasst ist.
  7. Jede Person ist verpflichtet, sich unter der Dusche zu waschen und die Füße zu desinfizieren, bevor sie das Schwimmbad betritt.   
  8. Bei der Benutzung des Schwimmbades sind die Anweisungen der Bedienung und die grafischen Symbole ausnahmslos zu beachten.
  9. Sprünge ins Wasser sind verboten.
  10. Personen, die gegen die öffentliche Ordnung, die Vorschriften und die Empfehlungen der Rettungskräfte und des Verwaltungspersonals verstoßen, können aus dem Gelände des Objekts entfernt werden
  11. Alle Personen, die sich auf dem Gelände des Objekts aufhalten, müssen sich unverzüglich den von den Betreibern der Einrichtung und dem Retter angekündigten Meldungen unterwerfen
  12. Auf dem Schwimmbadgelände ist es verboten:
  • Rauchen von Zigaretten und Trinken von alkoholischen Getränken,
  • das Hineintragen von Glasverpackungen, scharfen Werkzeugen und anderen gefährlichen Gegenständen,
  • Lärmbelästigung und Verschmutzung des Objektgeländes,
  • Einführung und Aufenthalt von Tieren,
  • Eintritt für Personen, deren Zustand auf den Konsum von Alkohol oder anderen Rauschmitteln hindeutet,
  • Eintritt von Personen, deren Gesundheitszustand die Gefahr des Ertrinkens und der Gefährdung der Gesundheit anderer Personen, die das Schwimmbad benutzen, mit sich bringen kann.
  • Laufen an den Stränden rund um die Schwimmbecken,
  • andere Benutzer ins Wasser schieben oder werfen,
  • Verschmutzen, Essen und jegliche Gegenstände ins Wasser werfen,
  • Verwendung von Seife und anderen Chemikalien,
  • Badelatschen in den Verbindungswegen zu belassen,
  • Baden in Kontaktlinsen.
  1. Die Verwendung des Beckens durch Personen, deren äußere Anzeichen auf Hautkrankheiten, offene Schnitte, Infektionskrankheiten, schwer heilbare Wunden, mangelnde Körperpflege, häufige intravenöse Injektionen an den oberen Gliedmaßen, Atembeschwerden, Ungleichgewicht, aggressives Verhalten hinweisen, ist verboten.
  2. Personen mit instabilem Gesundheitszustand sollten das Schwimmbad mit besonderer Sorgfalt oder nach Rücksprache mit einem Arzt benutzen. Der Verwalter ist nicht verantwortlich für die gesundheitlichen Auswirkungen des Aufenthalts im Objekt.
  3. Bei Beschädigung oder Verlust von Geräten und Schwimmbadwasser ist eine Gebühr von 100% des Schadens zu zahlen.
  4. Die Verwaltung haftet nicht für Unfälle, die durch Nichtbeachtung der "Nutzungsbedingungen" verursacht werden.

 

  1. HALLENBAD
  1. Das Hallenbad wird nicht von einem Rettungsschwimmer bewacht.
  2. Die Tiefe des Hallenbads beträgt 1,2 m.
  3. Vor dem Betreten des Schwimmbadbereichs und der Benutzung bestimmter Geräte ist es notwendig, die Nutzungsbedingungen und die entsprechenden Gebrauchsanweisungen zu lesen.
  4. Kinder bis 13 Jahre unter Aufsicht eines Erwachsenen. Die Verwendung von Sicherheitswesten durch Kinder wird empfohlen.
  5. Kinder unter 3 Jahren sind verpflichtet, Schwimmwindeln zu tragen.
  6. Personen, die sich im Hallenbad aufhalten, sind verpflichtet, ihre Schuhe zu wechseln und sich in der Garderobe in Badebekleidung zu verkleiden. Im Schwimmbad gilt die Pflicht, einen Badeanzug zu tragen, der an das Schwimmbadwasser angepasst ist.
  7. Jede Person ist verpflichtet, sich unter der Dusche zu waschen und die Füße zu desinfizieren, bevor sie das Schwimmbad betritt.   
  8. Bei der Benutzung des Schwimmbades sind die Anweisungen der Bedienung und die grafischen Symbole ausnahmslos zu beachten.
  9. Sprünge ins Wasser sind verboten
  10. Personen, die gegen die öffentliche Ordnung, die Vorschriften der Nutzungsbedingungen verstoßen, die nicht den Empfehlungen der Rettungskräfte und des Verwaltungspersonals folgen, können vom Gelände des Objekts entfernt werden.
  11. Alle Personen im Schwimmbadbereich müssen sich sofort den Meldungen des Anlagenbetreibers und Retters unterwerfen.
  12. Auf dem Schwimmbadgelände ist es verboten:
    • Rauchen von Zigaretten und Trinken von alkoholischen Getränken,
    • das Hineintragen von Glasverpackungen, scharfen Werkzeugen und anderen gefährlichen Gegenständen,
    • Lärmbelästigung und Verschmutzung des Objektgeländes,
    • Einführung und Aufenthalt von Tieren,
    • Eintritt für Personen, deren Zustand auf den Konsum von Alkohol oder anderen Rauschmitteln hindeutet,
    • Eintritt von Personen, deren Gesundheitszustand die Gefahr des Ertrinkens und der Gefährdung der Gesundheit anderer Personen, die das Schwimmbad benutzen, mit sich bringen kann.
    • Laufen an den Stränden rund um die Schwimmbecken,
    • andere Benutzer ins Wasser schieben oder werfen,
    • Verzehr von Lebensmitteln im Schwimmbadbereich, insbesondere von "Kaugummi",
    • Verschmutzen, Essen und jegliche Gegenstände ins Wasser werfen,
    • Verwendung von Seife und anderen Chemikalien,
    • Badelatschen in den Verbindungswegen zu belassen,
    • Baden in Kontaktlinsen.
  13. Die Verwendung des Beckens durch Personen, deren äußere Anzeichen auf Hautkrankheiten, offene Schnitte, Infektionskrankheiten, schwer heilbare Wunden, mangelnde Körperpflege, häufige intravenöse Injektionen an den oberen Gliedmaßen, Atembeschwerden, Ungleichgewicht, aggressives Verhalten hinweisen, ist verboten.
  14. Personen mit instabilem Gesundheitszustand sollten das Schwimmbad mit besonderer Sorgfalt oder nach Rücksprache mit einem Arzt benutzen. Der Verwalter ist nicht verantwortlich für die gesundheitlichen Auswirkungen des Aufenthalts im Objekt.
  15. Bei Beschädigung oder Verlust von Geräten und Schwimmbadwasser ist eine Gebühr von 100% des Schadens zu zahlen.
  16. Die Verwaltung haftet nicht für Unfälle, die durch Nichtbeachtung der "Nutzungsbedingungen" verursacht werden.

 

  1. FITNESSSTUDIO
    1. Personen, die das Fitnessstudio benutzen, sollten zu ihrer eigenen Sicherheit medizinische Untersuchungen durchführen, um herauszufinden, dass es keine Gegenanzeigen für den Besuch des Fitnessstudios gibt.
    2. Alle, die das Fitnessstudio benutzen, sind verpflichtet, Sportbekleidung und Sportschuhe zu tragen.
    3. Aus hygienischen Gründen sowie für die Instandhaltung der Ausrüstung ist es zwingend erforderlich, Handtücher zu verwenden, die auf den benutzten Übungsflächen abgelegt werden.
    4. Das Personal der Anlage hat das Recht, Personen ohne angemessene Sportausrüstung, insbesondere Schuhe, den Zutritt zum Fitnessstudio zu verweigern.
    5. Personen unter 18 Jahren können das Fitnessstudio mit Wissen und schriftlicher Einwilligung des Erziehungsberechtigten benutzen (der Kunde ist verpflichtet, auf Anforderung der Dienstleistung ein Dokument vorzulegen, das seine Identität bestätigt).
    6. Im Fitnessstudio ist der Eintritt von Kindern unter 13 Jahren verboten.
    7. Die Übung an den Geräten erfolgt nach Bekanntmachung mit der Bedienungsanleitung des Gerätes.
    8. Die Trainierenden sind verpflichtet, die Übungen sicher durchzuführen, d. h. sie sind verpflichtet, die Übungen mit solchen Belastungen durchzuführen, die sie selbst kontrollieren können.
    9. Personen, die das Fitnessstudio benutzen und sich beim Training oder im Fitnessstudio unwohl fühlen, sind verpflichtet, das Training sofort einzustellen.
    10. Ein Aufwärmen ist erforderlich, bevor Sie mit dem Training beginnen können, um Verletzungen zu vermeiden.
    11. Die Geräte sollten sicher verwendet werden, d. h. mit Rücksicht auf die Sicherheit des Menschen, den Schutz der Geräte und des Saals.
    12. Der Zustand des Gerätes sollte vor der Übung überprüft werden - etwaige Fehlfunktionen, Schäden an Geräten und Vorrichtungen sind der Verwaltung zu melden.
    13. Alle Sporteinrichtungen und Trainingsgeräte dürfen nur bestimmungsgemäß verwendet werden.
    14. Es ist nicht ratsam, Trainingsstationen während der Erholung zu nutzen.

 

  1. SPIELSAAL
  1. Der Saal ist für Kinder von 1 Jahr bis 13 Jahren bestimmt
  2. Die Spielkonstruktion (Kletterwald) kann von Kindern ab 3 Jahren genutzt werden
  3. Kinder halten sich im Spielsaal unter Aufsicht ihrer Eltern (Betreuer) auf.
  4. Betreuer, die ihre Kinder allein im Spielzimmer lassen, tun dies ausschließlich auf eigene Verantwortung.
  5. Das Tragen von Oberbekleidung und Schuhen im Spielsaal ist verboten.
  6. Die Kinder gehen in die Socken oder Pantoffeln hinein.
  7. Betreuer betreten den Saal in Socken.
  8. Kinder dürfen beim Spielen keine Brillen, Uhren, Ketten oder scharfe oder gefährliche Gegenstände tragen.
  9. Eltern und Betreuer dürfen die Konstruktion nicht betreten.
  10. Aus Sorge um die Gesundheit unserer jüngsten Kunden ist es verboten, sich mit Kindern oder Erwachsenen, die Träger von Infektionskrankheiten, viralen und bakteriellen Infektionen sind, im Spielsaal aufzuhalten.
  11. Im Falle von zufälligen Ereignissen oder Unfällen im Spielsaal, bei denen das Kind oder der Betreuer verletzt wird, sollte dies dem Verwalter unverzüglich schriftlich mit einem ärztlichen Gutachten mitgeteilt werden.
  12. Die Verwaltung kann Kinder, die erzieherische Probleme bereiten und eine Bedrohung für andere Kinder darstellen, aus dem Saal bitten.
  13. Eltern (Betreuer) haften für Schäden, die durch Kinder verursacht werden und sind verpflichtet, beschädigte Spielzeuge oder Geräte zu reparieren oder zu kaufen. Der Spielsaal ist für den technischen Zustand und die Sicherheit der Ausrüstung verantwortlich
  14. Im Spielsaal ist es verboten:

- Klettern an den Außenwänden (Netzen) der Spielkonstruktion,
- Springen von der Rutsche in den Pool,
- Betreten von Bereichen, die vom Spielen ausgeschlossen sind,
- Schäden an Konstruktionen, Spielzeug oder Ausrüstungselementen.